süß

Zimtknoten

Diese Zimtknoten aus Hefeteig riechen so gut nach Zimt und Butter und dazu schmecken sie auch ausgezeichnet. Weicher Hefeteig, Rosinen und Zimt bilden die perfekte Kombination. Eigentlich sind das eher Päckchen als Knoten, der Geschmack ist aber perfekt in jeder Form.

Zusätzlich zum Rezept habe ich für euch noch einen Tipp. Hefegebäck allgemein schmeckt am besten gleich am ersten Tag. Wenn ihr alle gebackenen Zimtknoten nicht am ersten Tag esst, könnt ihr welche in einen Tiefkühlschrank geben, da können sie bis zu ein paar Wochen lang bleiben. Vor dem Essen braucht ihr einfach nur das Gebäck rausnehmen  und im vorgeheizten Offen ca. 10 – 15 Minuten backen. Sie sind dann weich, wie frisch gebacken und am besten schmecken sie noch lauwarm. So geht es auch mit anderem Gebäck, mit Kipferln, Semmeln oder Brot. Wenn ihr also frisch gebackenes Gebäck zum Frühstück haben wollt, müsst ihr nicht 2 Stunden früher aufstehen.

Zutaten:

Für den Teig:

  • ½ Würfel Frischgerm
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1 Esslöffel + 1 Teelöffel Zucker
  • 500 g glattes Mehl
  • 100 g zerlassene Butter
  • 1 Ei + 1 Eidotter (den Eiweiß werden wir fürs Bestreuen vorm Backen brauchen)
  • ein bisschen Vanillepulver
  • eine Prise Salz

Für die Fülle:

  • 40 g zerlassene Butter
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 2 Teelöffel Zimt
  • eine Handvoll Rosinen
  • Rum

Zubereitung

 Zuerst lassen wir die Rosinen im Rum einweichen.

In einer Tasse vermischen wir Frischgerm mit einem Teelöffel Zucker, bis es matschig wird. Dann geben wir noch einen Teelöffel Mehl dazu und vermischen das Ganze mit ca. 100 ml lauwarmer Milch. Diese Mischung stellen wir für ca. 10 Minuten zur Seite, bis die Hefe aufgeht.

In einer Schüssel vermengen wir Mehl mit Zucker, Vanillepulver und einer Prise Salz und wir gießen die restliche Milch, das Ei und Eidotter und auch die aufgegangene Hefemischung dazu. Wir mischen das Ganze ein bisschen und zum Schluss gießen wir auch die verschmolzene Butter dazu und verrühren gut. Wir kneten den Teig entweder mithilfe von einer Küchenmaschine oder händisch ein paar Minuten, bis eine ganz glatte Mischung entsteht.

Den Teig stellen wir für ca. 30 Minuten in die Wärme, bis sich das Volumen verdoppelt. (Ich gebe den Teig entweder zum Kamin oder in zu 50 °C vorgeheizten Offen. Die 50 °C sollte die Temperatur nicht überschreiten.)

Inzwischen bereiten wir die Fülle zu. Wir Mischen die zerlassene Butter mit Zimt und Zucker zusammen. Wir geben ca. einen Esslöffel Rum von den eingeweichten Rosinen dazu. Es entsteht ein dünner Brei, mit dem wir dann den Teig schmieren werden.

Den aufgegangenen Teig kneten wir noch kurz und teilen ihn in vier gleiche Teile. Jedes Teil rollen wir in eine Kreisform aus und zerschneiden wieder in vier Teile. Jedes Dreieck schmieren wir mit der Zimtmischung ein und geben ein Paar Rosinen darauf. Die Dreiecke rollen wir von der breiten Seite zur Spitze wie Kipferl zusammen. Die Beendigungen rollen wir ordentlich und biegen nach unten. Es entsteht so ein Päckchen. Wir können das natürlich auch verknoten, oder nur als Kipferl lassen. Die Form liegt ganz an euch.

Die Zimtknoten legen wir auf einen Blech (entweder mit Backpapier, oder eingefettet), schmieren mit dem Eiweiß ein und lassen noch ca. 15 – 20 Minuten aufgehen.

Wir backen die Zimtknoten im vorgeheizten Backoffen bei 180 °C ca. 15 – 20 Minuten, bis sie goldbraun werden. Wir lassen die kühl werden und dann können wir sie schon essen. Mahlzeit! 🙂

Zanechat odpověď

Vyplňte detaily níže nebo klikněte na ikonu pro přihlášení:

Logo WordPress.com

Komentujete pomocí vašeho WordPress.com účtu. Odhlásit /  Změnit )

Google photo

Komentujete pomocí vašeho Google účtu. Odhlásit /  Změnit )

Twitter picture

Komentujete pomocí vašeho Twitter účtu. Odhlásit /  Změnit )

Facebook photo

Komentujete pomocí vašeho Facebook účtu. Odhlásit /  Změnit )

Připojování k %s