süß

Mazanec

So wie in Tschechien Weihnachtsstriezel zum Weihnachtsfest gehören, darf zu Ostern unser traditioneller Mazanec nicht fehlen. Der Teig ist der österreichischen Osterpinze sehr ähnlich. Dieser Mazanec-Teig ist sehr flaumig, einfach so, wie er sein sollte. Das Rezept habe ich von der Zeitschrift Apetit und ich muss sagen, dass die Ingredienzen perfekt zusammenpassen. Ich habe wie immer nur wenig Zucker verwendet, aber mein Mazanec ist trotzdem sehr köstlich geworden. Falls ihr wollt, könnt ihr also mehr als 50g Zucker verwenden. Nach meinem Geschmack ist es aber nicht nötig.

Zutaten:

  • 375 g glattes Mehl
  • 50 g Kristallzucker
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 95 g zerlassene Butter
  • 30 g Frischgerm (etwa 3/4 Würfel)
  • 3 Eidotter
  • 1/2 Teelöffel Vanillepulver
  • Zitronenschale von einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • eine Handvoll Rosinen
  • ein Gläschen Rum
  • 1x Eiklar
  • eine Handvoll Mandelscheiben

Zubereitung

In einer Tasse vermischen wir den Frischgerm mit einem Teelöffel Zucker, bis es matschig wird. Dann geben wir noch einen Teelöffel Mehl dazu und vermischen das Ganze mit 75 ml lauwarmer Milch. Diese Mischung stellen wir für ca. 10 Minuten zur Seite, bis die Hefe aufgeht.

In einer Schüssel mischen wir dann alle trockenen Zutaten, das heißt Mehl, Zucker, Salz, Vanillepulver und Zitronenschale, zusammen. Dazu geben wir Eidotter, die restliche Milch, die aufgegangene Hefe und zuletzt auch die zerlassene Butter. Wir vermengen alles sorgfältig.

Den Teig kneten wir entweder händisch oder wir geben ihn in eine Küchenmaschine für mindestens 10 Minuten. Der fertige Teig ist glatt und elastisch. Den Teig geben wir in eine Schüssel, bestreuen ihn noch ein bisschen mit Mehl, bedecken die Schüssel mit einem Geschirrtuch und lassen sie für etwa 1,5 Stunden in der Nähe von unserem Ofen oder Kamin stehen. (Es sollte so um die 30-40 Grad haben.)

In der Zwischenzeit legen wir die Rosinen in ein kleines Glas Rum ein.

Den aufgegangenen Teig kneten wir noch ein bisschen und arbeiten die weichen Rosinen in ihn ein. Aus dem Teig machen wir ein Laibchen, das wir noch etwa eine halbe Stunde in einer Schüssel aufgehen lassen. (Die Schüssel haben wir vorher mit Mehl ausgestreut, damit wir den Teig nachher einfacher auskippen können.)

Den aufgegangenen Laib kippen wir auf ein mit Mehl bestreutes Blech, schmieren ihn dann mit Eiklar ein und bestreuen ihn anschließend mit Mandelscheiben. Zuerst wird der Mazanec  im vorgeheizten Ofen bei 180 °C gebacken. Nach 10 Minuten verringern wir die Temperatur auf 150 °C und lassen ihn noch weitere 40 – 50 Minuten backen. (Falls das Laibchen ganz schnell braun wird, könnt ihr es mit einer Alufolie bedecken.)

Vor dem Servieren lassen wir unseren Mazanec noch ein bisschen abkühlen. Mahlzeit!

Zanechat odpověď

Vyplňte detaily níže nebo klikněte na ikonu pro přihlášení:

Logo WordPress.com

Komentujete pomocí vašeho WordPress.com účtu. Odhlásit /  Změnit )

Google photo

Komentujete pomocí vašeho Google účtu. Odhlásit /  Změnit )

Twitter picture

Komentujete pomocí vašeho Twitter účtu. Odhlásit /  Změnit )

Facebook photo

Komentujete pomocí vašeho Facebook účtu. Odhlásit /  Změnit )

Připojování k %s